Mittwoch, 10. August 2011

Umzugsstress

Wenn man Umziehen will, beginnt die Arbeit schon lange vor dem eigentlichen Umzug. Sogar lange bevor man anfängt, Kartons zu packen.

Dummerweise braucht man nämlich eine neue Wohnung, um umziehen zu können. Und die zu finden ist nicht ganz einfach. Sie muss den eigenen Ansprüchen genügen, im Budget liegen, und dann muss der Vermieter auch noch zusagen. Keine leichte Sache.

Ich suche nun seit drei Wochen und könnte beinahe wahnsinnig werden. Es sind viele Wohnungen dabei, die okay sind, aber man bekommt sie leider nicht. Außerdem gibt es da die Schmankerl - Wohnungen, die einfach nur genial sind und an denen fast alles stimmt. So einen Kandidaten habe ich heute besichtigt. Das einzige, was der Wohnung zur Perfektion fehlte, war ein Balkon. Bei vier Mitbewerbern liegt meine Chance allerdings nur bei 20%, diese Wohnung auch zu bekommen. Bis Donnerstag heisst es also hoffen und bangen - und hoffentlich meldet sich der Vermieter früh.

Sollte es aber eine Zusage geben, wird es rund gehen. Die Wohnung ist nun schon frei, das heisst, ich würde im September schon einziehen können. Eine Katastrophe. Eine schöne zwar, das ändert aber nichts daran, dass das unheimlich viel Arbeit bedeuten wird. Eine Katastrophe, die ich mir herbeisehne, denn diese Wohnung ist einfach nur genial.

Das Projekt Umzug führt leider zu Stagnation in fast allen anderen Projekten, auch in diesem Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen